Solidarität mit der Ukraine

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ist ein eklatanter Bruch des Völkerrechts. Er stellt die gesamte Sicherheitsarchitektur Europas in Frage und bringt unermessliches Leid für die Menschen in der Ukraine. Der Herder-Forschungsrat verurteilt diese Aggression der russischen Führung und den Missbrauch von Geschichte zu ihrer Begründung auf das Schärfste. Wir werden uns in diesem Konflikt stets für die Werte der Demokratie und eine freiheitliche Ordnung einsetzen und weisen jeden Versuch zurück, Grenzen mit Gewalt neu zu ziehen. Unsere Gedanken sind bei unseren ukrainischen Kollegen und Kolleginnen, Freunden und Freundinnen. Wir hoffen mit den Menschen in der Ukraine auf ein rasches Ende der Aggression, verbeugen uns vor ihrem Einsatz und vor den vielen Menschen in Russland und Belarus, die trotz aller Gefahren offen Kritik üben.